Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

VKKJ Sportinternat der Stadt Leipzig

Internatsleiterin Lisa Penner

Philipp-Rosenthal-Straße 59
04103 Leipzig


Kontakt

Internatspädagog*innen


Tel. Büro EG:            0341 123-3641 (zentrales Büro)
Tel. Büro 2. Etage:   0341 123-3642
Tel. Büro 3. Etage:   0341 123-3643


Spezifik

  • 60 Einzelzimmer in Apartments für je zwei Bewohner*innen,
  • Barrierefreiheit
  • Vollverpflegung durch unseren Caterer
  • weitreichende Mitbestimmung
  • großzügig ausgestattete Gesellschaftszimmer
  • vielfältige Freizeitaktivitäten
  • breitgefächerte Präventionsangebote
  • die Möglichkeit vorab das Internat für einige Tage zu besuchen, um die Abläufe kennenzulernen
  • ein interessiertes und engagiertes Pädagog*innen Team
  • Möglichkeit einer finanziellen Unterstützung für Verpflegung und Unterkunft

 

Spezifik

 

Konzeptionelle Ausrichtung

Das Sportinternat bietet jungen LeistungssportlerInnen die Möglichkeit, ihre schulische und sportliche Karriere unter idealen Bedingungen zu verwirklichen. Das PädagogInnen Team begleitet dabei dezent die Kinder und Jugendlichen bei der Bewältigung der daraus erwachsenden individuellen Herausforderungen. Dabei steht uns ein multiprofessionelles Kooperationsnetzwerk aus schulischen, sportlichen, medizinischen sowie sozialpädagogischen PartnerInnen zur Seite. Besonderer Wert wird in unserer Internatsgemeinschaft der Ausbildung einer selbstbewussten Persönlichkeit durch eine ganzheitlich ausgerichtete Pädagogik beigemessen. Wie nebenbei werden im Internatsalltag wichtige Kompetenzen, wie Courage, Empathievermögen und Verantwortungsbewusstsein entwickelt. Ziel ist es, die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen nach einer erfolgreichen Zeit in ein vielversprechendes, selbstbestimmtes Leben zu entlassen.


Die Alltagsleistungen lassen sich folgendermaßen benennen:

  • allgemeine Lebens- und Alltagsberatung,
  • schulische Unterstützung/Hausaufgabenhilfe,
  • Jugendberatung (Leistungsansprüche, Sexualität, Partnerschaft, Leistungsdruck, Umgang mit Versagensängsten, Verletzungen, drohender Verlust des Kaderstatus etc.),
  • Förderung der individuellen Haushalts-/Finanzplanung, Freizeitgestaltung, Zeitmanagement,
  • Sozialkompetenz, Konfliktlösung sowie Projektarbeit und Krisenintervention,
  • Netzwerkarbeit.
  • Freizeitgestaltung

 

Konzeptionelle Ausrichtung

 

Anbindung öffentlicher Verkehrsmittel

Straßenbahn/Bus:

  • Haltestelle Alte Messe

Trambahnen:

  • 2, 15

Busse:

  • 70, 74, 76, 690