Wohngruppe „Huschelnest“

Wohngruppe „Huschelnest“


Kontakt


Breisgaustraße 21, 04209 Leipzig
Teamleiterin: Anne Hausding
Tel.: +49 341 42990931
Fax: +49 341 9468799
E-Mail: huschelnest@vkkj.de

Anbindung der öffentliche Verkehrsmittel


Straßenbahn: Linien 1, 2, Haltestelle Stuttgarter Allee
Linien 8, 15, Haltestelle Schönauer Ring
S-Bahn: S1, S-Bahnhof Allee-Center

Spezifik


  • Kleingruppe mit 4 Plätzen nach § 34 SGB VIII für Säuglinge/Kleinkinder von 0 bis 4 Jahren mit Möglichkeit der Geschwisterbetreuung bis 6 Jahre
  • 1 Schutzplatz für Inobhutnahme nach § 42 SGB VIII.

Konzeptionelle Ausrichtung


Die Wohngruppe „Huschelnest“ ist ein stationäres Übergangsangebot für jüngere Kinder im Alter von 0 bis 4 Jahren, meist nach einer erfolgten Inobhutnahme. Es erfüllt in der Stadt Leipzig eine wichtige Nischenfunktion. Passgenau ausgerichtet für Säuglinge, die über schwere bindungstraumatische und gesundheitliche Schädigungen, teilweise auch schon vor der Geburt, verfügen (drogenkonsumierende Kindesmütter, existentiell bedrohlich erlebte Schwangerschaften usw.), schafft das „Huschelnest“ einen Rahmen, der Säuglingen in den wichtigsten entwicklungsbedingten Monaten in ihrem jungen Leben einen sicheren Platz vermittelt. Hauptaugenmerk liegt auf dem Schwerpunkt der Bindungssicherheit, welcher in der Kleingruppe mit einem Personalschlüssel umgesetzt wird, der den Kindern Geborgenheit, Zeit, Zärtlichkeit und Gehaltensein, gekoppelt mit sozialpädagogischer Förderung in den einzelnen Entwicklungsbereichen vermittelt. Somit sind die Mitarbeiterinnen des „Huschelnestes““ für die Babys oft die erste „soziale Mutter“.
 
Das „Huschelnest“ stellt zusätzlich bei Bedarf einen Inobhutnahmeplatz zur Verfügung für Säuglinge oder Kleinkinder, die einen besonderen Schutzraum benötigen, der im Kindernotdienst so nicht langanhaltend zur Verfügung gestellt werden kann. Dies beinhaltet eine Unterbringung bei einer familiengerichtlich festgestellten Gefahr für den Säugling/das Kleinkind.